Praxis für Osteopathie

„Gesundheit ist mehr als nur nicht krank zu sein!“


ÜBER MICH

CHRISTIANE KOPP

Physiotherapeutin und Osteopathin HP

Aufbauend auf meine Tätigkeit als Physiotherapeutin und Osteopathin (OGD) mit langjähriger Erfahrung in eigener Praxis, habe ich gemeinsam mit Roland Kopp und Heike Vielwerth ein interdisziplinäres und innovatives Projekt entwickelt.
In den großzügig und geschmackvoll eingerichteten Räumen unserer Praxis finde ich die nötige Ruhe, die notwendig ist, um Osteopathische Medizin als eigenständiges Gesundheitskonzept entspannt umsetzen zu können. Die gemeinsame Philosophie und der wertschätzende Umgang mit Menschen verbinden unsere Schwerpunkte zu einem ganzheitlichen Konzept.

Portrait Christiane Kopp

OSTEOPATHIE

Die Osteopathie ist ein Heilberuf und eine angewandte Humanwissenschaft mit eigenständigem medizinischen Diagnose- und Therapieansatz zur Gesundheitsversorgung. Der Osteopath untersucht und behandelt den Patienten mit seinen geschulten Händen. Hierbei beurteilt er das Gewebe des gesamten Körpers hinsichtlich seiner Beweglichkeit, Anpassungsfähigkeit und Qualität.
Zentrales therapeutisches Anliegen ist die achtsame und gezielte Unterstützung der Selbstregulationsfähigkeit des menschlichen Organismus. Die ertasteten funktionellen Einschränkungen werden auf der Basis fundierter medizinischer Kenntnisse und unter Beachtung der Wechselwirkung von Struktur und Gewebe manuell behandelt.

Bundesverband der Osteopathie
OGD

Behandlungssituation

Sympathikus Therapie

Die Sympathikus Therapie nach Dr. Dieter Heesch ist eine Kombination aus Manueller Therapie und der Behandlung von Tender- oder anderen Reflexpunkten, mit dem Ziel der direkten Entlastung des Grenzstranges. Zugrunde liegt die Idee, dass mechanische Beeinträchtigungen wie Wirbel-oder Rippenblockierungen das vegetative Nervensystem lokal belasten und dessen ungestörte Funktion negativ beeinflussen. Die Basis dieser Therapieform ist also das Modell einer vertebro-vegetativen Kopplung.
Die Sympathikus Therapie kann, da der N.Sympathikus als Generalist des Vegetativen Nervensystems betrachtet wird, bei zahlreichen Erkrankungen wie z.B. Migräne, Reizdarm, organischen Beschwerdebildern und jeglicher Gelenkbeschwerden häufig sehr wirkungsvoll und effektiv eingesetzt werden.

www.sympathikus-therapie.de

Behandlungssituation

Körperorientierte Traumatherapie

Eine mögliche Ursache von Symptomrezidiven nach zunächst positivem Therapieergebnis körperlicher Beschwerden sind nicht bewusste Muster des Denkens, Fühlens und Bewegens.
Werden diese neurobiologischen Trigger nicht bedacht, ist eine nachhaltige Wirkung therapeutischer Prozesse oft nicht gegeben.
Ein Trauma kann als eine durch äußere Kräfte verursachte physische oder psychische Verletzung oder Wunde definiert werden.
Körperorientierte Traumatherapie als Bestandteil oder wertvolle Ergänzung der Osteopathie eröffnet ein erweitertes Spektrum an Möglichkeiten um die Effizienz von Therapiemaßnahmen zu steigern und ist als Annäherung an eine ganzheitliche Therapie zu sehen.

Behandlungssituation
Top